Häufig gestellte Fragen

Haben Sie eine Frage an uns? Schauen Sie dann doch mal nach in unserer Rubrik ‘Oft gestellte Fragen’. 

Haben Sie eine Frage, die nicht in der Liste vorkommt? Setzen Sie sich dann bitte mit uns in Verbindung.

Wann ist der Nationalpark geöffnet?

Der Nationalpark ’Hoge Kempen‘ ist nicht umzäunt. Sie können die Gebiete zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang besuchen. 

Sind Hunde willkommen?

Ja, Hunde sind willkommen im Nationalpark, unter der Voraussetzung, dass sie kurz angeleint sind. Es wurden 4 Hunde-Auslaufbereiche umzäunt, wo ihr Vierbeiner sich frei, ohne Leine, bewegen kann. Die Hunde müssen allerdings gut gehorchen. Sie dürfen nicht dem Wild hinterherjagen oder andere Ausflügler hindern. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Hund sich in diesem Sinne benimmt!

Diese Hunde-Auslaufbereiche und –Strecken finden Sie in den Wandergebieten:

Mechelse Heide

  • Hunde-Auslaufgebiet zwischen Wanderwechsel 41-42: ab Startplatz ‘Mechelse Heide‘ und Startplatz ‘Schwimmbad Maasmechelen‘
  • Hunde-Auslaufgebiet zwischen Wanderwechsel 45-46: ab Startplatz ‘Schwimmbad Maasmechelen‘
  • Hunde-Auslaufgebiet zwischen Wanderwechsel 52-53: ab Startplatz ’Kikbeekquelle’ (Weg naar Zutendaal ohne Nr., Maasmechelen – Parkplatz im Bereich des örtlichen Hundevereins). Der 3. Hunde-Auslaufbereich befindet sich am Einsteigplatz ‘Kikbeekquelle’ zwischen Wanderwechsel 52-53 und ist erreichbar über den ‘Weg naar Zutendaal ohne Nr. in Maasmechelen’ (Parkplatz im Bereich des lokalen Hundevereins)

Pietersheim

  • Hunde-Auslaufgebiet: ab Startplatz ‘La butte aux bois’ (Paalsteenlaan 90, 3620 Lanaken), auf zirka 600 Meter des eigentlichen Startplatzes. Ab diesem Startplatz ist der Weg zum Hunde-Auslaufgebiet ausgeschildert.
Kann ich Mountainbike fahren?

Vorerst dürfen Sie nur am Zugangstor ‘Kattevennen’ Mountainbike fahren. Ab Oktober 2016 ist das MTB-Netzwerk ’Hoge Kempen‘ fertig!

Darf ich Aktivitäten für Gruppen organisieren?

Nur die Rangers wurden ausgebildet und sind befugt, um Gruppen zu führen. Sie erhalten jedes Jahr eine Lizenz von der Agentur für Natur und Wald. Möchten Sie im Nationalpark eine große Veranstaltung organisieren? Dann brauchen Sie eine Genehmigung von der Agentur Natur und Wald. Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können!

Darf ich picknicken?

Natürlich dürfen Sie das! An den Zugangstoren oder auch unterwegs, entlang den Wanderstecken, stehen immer wieder Picknickbänke. Auf den Wanderkarten und Startschildern wurden sie markiert. Achten Sie allerdings wohl darauf, dass Sie keine Abfälle zurücklassen.

Darf ich professionelle Film- oder Fotoaufnahmen machen?

Für alle Aufnahmen brauchen Sie eine Genehmigung der Agentur für Natur und Wald.

Gibt es wirklich nur einen Nationalpark in Belgien?

Ein Nationalpark muss ein Naturgebiet sein, das mindestens 1000 ha groß ist. Im dichtbevölkerten Flandern ist das nicht so leicht.
Das Naturschutzgebiet ‘Kalmthoutse Heide’ profiliert sich als ‘Grenzpark Kalmthoutse Heide‘. Auch in Wallonien gibt es keine anderen Gebiete, die sich als Nationalpark ausgeben.
Der Nationalpark ‘Hoge Kempen’ ist somit auf jeden Fall der erste und einzige Nationalpark von Belgien.

Ist der Nationalpark ein Welterbe?

Noch nicht. Aber der Nationalpark und das umliegende Steinkohlegebiet stehen schon auf der indikativen Welterbeliste von UNESCO. Das bedeutet, dass hinsichtlich der ’Hoge Kempen‘ als Kulturlandschaft eine vorbereitende Akte aufgestellt wurde. Diese Akte wird jetzt beurteilt werden und hoffentlich wird diese Region in den nächsten Jahren dann wirklich zum Unesco-Weltkulturerbe.

Kann ich den Nationalpark mit der Eisenbahn erreichen?

Der Nationalpark ‘Hoge Kempen’ ist bis zum Bahnhof von Genk mit der Eisenbahn erreichbar. Ab diesem Bahnhof haben Sie eine schöne Wanderverbindung bis zur Domäne ‘Kattevennen‘ und der Langstreckenwanderung. Sie können am Bahnhof oder am Zugangstor Kattevennen Fahrräder mieten. Busverbindungen bis ’Kattevennen‘ gibt es auch.

Die anderen Zugangstore sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln eher schwierig erreichbar. Um dorthin zu gelangen, sollten Sie die Busverbindungen ab dem Bahnhof in Genk geschickt miteinander verknüpfen.